Tipps und Tricks

Fliegen mit Kind – das gehört ins Handgepäck

Die meisten Fluggesellschaften sind sehr gut vorbereitet auf Kinder und Babys. Neben dem Baby Bassinet bieten viele Airlines auch Baby Gläschen, Ersatzwindeln, Spielsachen, Malsachen und so weiter an. Trotzdem gibt es ein paar Dinge die im Handgepäck dabei sein sollten, so dass alles griffbereit zur Verfügung steht.

  • Falls das Baby noch Fläschchen trinkt, Milchpulver und Wasser. Erwärmen kann das Board Personal. Für uns war die trinkfertige Aptamil perfekt geeignet.
  • Babytrinkflasche für die Milch
  • Windeln und Feuchttücher sowie eine Wickelunterlage.
  • Wenn das Kind schon Brei essen kann gibt es viele verschiedene Möglichkeiten Gläschen oder Joghurt usw. mit zu nehmen. Wir haben oft auf Fruchtgläschen von Hipp oder Alete zurück gegriffen, mit oder ohne Getreide. Unser Kleiner hat das sehr gern gegessen und man musste nicht extra zum Personal um aufwärmen zu lassen.
  • GANZ Wichtig; den Löffel nicht vergessen.
  • Lätzchen
  • Spielsachen, Kuscheltier. Dinge mit denen ihr Kind gerne spielt und die man leicht transportieren kann.
  • Trinkfläschchen mit Wasser oder Tee, was ihr Kind i.d.R. auch zu Hause zwischendurch trinkt. Hilft auch bei Start und Landung für den Druckausgleich
  • einmal Wechselgarnitur Kleidung für den Notfall.

Gegebenenfalls auch Kopfschmerztabletten für die Mama 🙂

Sicherlich auch noch wichtig zu wissen! Für Kinder und Babys dürfen beim Security Check meistens mehr Flüssigkeiten mit genommen werden als das üblicherweise der Fall ist. Alle geschlossenen Flaschen oder Behältnisse (Wasserflaschen, Hipp Gläschen) gehen ohne Probleme durch den Check. Das Personal ist hier grundsätzlich sowieso sehr großzügig. Wir wurden bisher immer mit allen Utensilien im Handgepäck durch gewunken.

Ein Gedanke zu „Fliegen mit Kind – das gehört ins Handgepäck“

Kommentar verfassen